Umweltschädliches Littering vermindern: Stummelsammelbehälter


Nach dem Genuss der Zigarette werfen Raucher jährlich etwa 4.5 Billionen Zigarettenstummel  einfach auf den Boden (Quelle Wikipedia). Dies ist nicht nur ein unschönes Bild für die Augen sondern auch eine grosse Belastung für die Umwelt. Die auf dem Boden liegenden Kippen enthalten sehr viele Umweltgifte wie z.B. Teer und Schwermetalle. Diese Gifte gelangen in die Gewässer und belasten die Flora und Fauna. Ein verschluckter Stummel kann bei einem Kleinkind bereits eine schwere Vergiftung hervorrufen. Weggeworfene Stummel verursachen Brände mit Schäden in Millionenhöhe. Nicht nur Nichtraucher finden das skandalös sondern auch viele Raucher die meistens aus der Not heraus, kein geeignetes Behältnis zur Verfügung zu haben, die Zigarettenstummel unseriös entsorgen. Wir haben einen Taschenascher entwickelt der dem Raucher die Möglichkeit gibt seine Kippen "on the walk", wenn nötig auch noch glimmend, zu versorgen. Der Sammelbehälter kann auch als Aschenbecher dienen. Die gesammelten Kippen werden in einem eloxierten Alubehälter aufbewahrt und können bei der nächsten Gelegenheit umweltgerecht entsorgt werden. Das Verschlusssystem bannt die Gerüche im Behälter und verhindert das Herausfallen von Stummeln oder Asche.  

Balkon


An einem bestehenden Gebäude aus den 1950er Jahren soll eine sanfte Renovation mit einem Balkon und einem ausgebauten Dachgeschoss durchgeführt werden. Die Pläne des Hauses waren nur als PDF-Kopien vom Grundbuchamt verfügbar. Eine Umsetzung in die digitalen Datenformate für die Erstellung der Baugeingabezeichnung und einem 3D-Ansichtsmodell wurde durch uns übernommen. Das parametrische 3D-Modell ermöglicht die Überprüfung der Statik via FEM Berechnung und das Erstellen von Ausführungszeichnungen mit einem einzigen Datensatz. Der Austausch von Daten mit dem Holzbauer und dem Stahlbauunternehmen wird durch die verschiedenen Konvertierungsmöglichkeiten in andere CAD Formate wesentlich vereinfacht. Durch die Digitalisierung und den schnellen Datenaustausch kann somit ein kostengünstiger Projektablauf gewährleistet werden.

Glasdach


Ein leichtes, ja fast schwebend anmutendes Glasdach für ein bestehendes Gebäude haben wir für eine Metallbaufirma entworfen und konstruiert. Eine Herausforderung war die Befestigung der tragenden Konstruktion am Mauerwerk weil in der Höhe nur beschränkt Platz zur Verfügung stand. Dank der Mithilfe der Verankerungsfirma HILTI gelang es jedoch diese Aufgabe zu lösen und eine hochbelastbare Konstruktion zu entwickeln. Damit die Glasbedachung schnell und sauber ausgerichtet werden kann wurden die Konsolen winkelverstellbar konstruiert. Damit können Unebenheiten der Wand durch den Stahlbau aufgenommen werden. Die Montage gestaltete sich so unkompliziert und konnte in kurzer Zeit ausgeführt werden.